Rezensionen

Rezension „Wahllos“ von Jeffrey Deaver

26. April 2017

Ich habe mich wirklich auf dieses Hörbuch gefreut, das ich als Rezensionsexemplar von der Random House Verlagsgruppe bekommen habe. Umso schöner ist es auch, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat.

Mord durch Massenpanik

Die Geschichte dreht sich rund um die Ermittlern Kathryn Dance, die schon in den Büchern „Die Menschenleserin“, „Allwissend“ und „Die Angebetete“ die Protagonistin ist. Als Spezialistin für Körpersprache ist sie geschult in Verhörtechniken. So auch in Wahllos, wo sie zu Beginn einen vermeintlichen Zeugen verhört, der im Verdacht steht, Verbindungen zu einer Gang zu haben. Bei dem Verhör läuft aber so einiges schief weshalb Cathryn Degradiert und einer andere Abteilung zugewiesen wird. Ihr erster Fall: Eine Massenpanik in einem Club, ausgelöst durch ein Feuer, die zwei Todesopfer zur Folge hatte. Schnell wird klar, dass es kein Unfall war, denn die Notausgänge wurden durch einen Transporter blockiert und das Feuer in einer Tonne ausserhalb des Gebäudes gelegt, direkt unterhalb der Belüftungsanlage.
Nach und nach kommt das schlimme Ausmaß und der Grund des Killers an das Licht, aber nicht nur damit hat Cathryn zu kämpfen, denn der Fall um das Gangmitglied verstrickt sich ebenfalls immer weiter.

Cathryn Dance

Die Protagonistin hat mir zu Beginn sehr gut gefallen. Ihre Fähigkeiten, zu erkennen, ob Menschen lügen oder die Wahrheit sagen und das nur anhand ihrer Mimik und Gestik fand ich sehr spannend. Leider hat im weiteren Verlauf der Geschichte diese Fähigkeit weniger Einsatz bekommen. Aber trotzdem ist Cathryn Dance ein gut durchdachter Charakter. Was mir besonders gut an ihr gefallen hat ist, dass sie doch irgendwie ein ganz normaler Mensch ist. Sie hat Familie, einen Freund mit dem sie aber immer mal wieder ein paar Schwierigkeiten hat und ihr beruflicher Weg ist nicht so einfach, wie es manchmal bei Kriminalromanen den Anschein hat.

Spannung auf höchstem Niveau

Besonders ist mir bei „Wahllos“ wirklich aufgefallen, dass ein konstanter Spannungsbogen gehalten wurde. Sobald in der Geschichte die Spannung mal abgeebbt ist, baut sie sich kurz darauf erneut auf. Das hat mich sehr an das Buch gefesselt und ich konnte es tatsächlich kaum erwarteten, wieder weiter zu hören. Gerade auch weil mehrere Fälle gleichzeitig thematisiert werden, Dances Karriere am seidenen Faden zu hängen scheint.

Fazit

Durchweg ein guter Roman, der auch als Hörbuch sehr gut funktionierte. Das ist vermutlich wieder meinem Lieblingssprecher Dietmar Wunder zu verdanken, hätte aber auch sicherlich mit einem anderen guten Sprecher funktioniert, da die Story wirklich fesselnd ist. Für Fans von Jeffrey Deaver mit Sicherheit lesenswert.
4,5 von 5 Sterne

 

INFO ZUM BUCH

Autor: Jeffrey Deaver
Verlag: Blanvalet / Random House Audio
Erschienen: 24.10.2016
Link zum Buch

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply