Neuerscheinungen

Top 5 Neuerscheinungen im November

1. Dezember 2016

Irgendwie fällt es mir immer schwerer 5 tolle Neuerscheinungen zu finden, die ich euch hier vorstellen kann. Das liegt zum einen daran, dass ich mit der Recherche nicht hinterher komme, zum anderen wohl auch, dass es einfach viel zu viele tolle Bücher auf dieser Welt gibt. Trotzdem habe ich eine Entscheidung getroffen und kann euch diesen Monat endlich wieder meine Top 5 für den Dezember präsentieren.

Insomnia von Jilliane Hoffman

Der neue Thriller von Bestseller-Autorin Jilliane Hoffman: Nach „Mädchenfänger“ der zweite Fall für FBI-Agent Bobby Dees, Spezialist für verschwundene Kinder und Jugendliche.
Sein Kopf fühlt sich an, als sei er in einen Schraubstock gezwängt. Er kann nicht essen, er kann nicht schlafen. Dann kehren die bösen Gedanken zurück. Und es gibt nur eines, was er tun kann, um sie loszuwerden …
Verstört und mit Schnittwunden übersät taumelt Mallory Knight in eine Biker-Bar in Süd-Florida. Zwei Tage lang war die 17-jährige Schülerin spurlos verschwunden. Sie behauptet, dem „Hammermann“ entkommen zu sein, einem Serienkiller, der bereits über ein Dutzend Teenagermädchen entführt und mit seinen schrecklichen Werkzeugen zu Tode gequält hat. Aber als Special Agent Bobby Dees Mallory befragt, verstrickt sie sich in Widersprüche. Kurz darauf wird ein weiteres Mädchen vermisst, und Mallory muss erkennen, dass ihre Aussage fatale Folgen hat…
Quelle

Warum „Insomnia“?

Momentan lese ich immer öfter mal wieder einen Thriller und für mich steht und fällt das Buch mit der Sympathie des Protagonisten. Special Agent Bobby Dees klingt nicht nur nach einem interessanten Charakter sondern lässt mich erwartungsvoll auf das Zusammentreffen des Agenten und des vermeintlichen Opfers Mallory blicken. Die Story klingt nach einer psychologischen Herausforderung gemischt mit der rasanten Jagt nach dem Killer.

Insomnia | Jilliane Hoffman | Rowohlt | 27.12.2016 | 528 Seiten | Preis 19,95 Euro | ebenfalls als Ebook erhältlich


Das Erbe der Tuchvilla von Anne Jacobs

Augsburg, 1920. In der Tuchvilla blickt man voller Optimismus in die Zukunft. Paul Melzer ist aus russischer Kriegsgefangenschaft zurück und übernimmt die Leitung der Tuchfabrik, um der Firma wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Seine Schwester Elisabeth zieht mit einer neuen Liebe wieder im Herrenhaus der Familie ein. Und Pauls junge Frau Marie will sich einen lang gehegten Traum erfüllen: ihr eigenes Modeatelier. Ihre Modelle haben großen Erfolg, doch es kommt immer wieder zu Streitigkeiten mit Paul – bis Marie schließlich die Tuchvilla mit den Kindern verlässt …
Quelle

Warum „Das Erbe der Tuchvilla“?

Wenn ich eine Buch-Reihe beginne, dann beende ich sie in der Regel auch. Es gibt Ausnahmen, aber wirklich sehr wenige. Nachdem ich bereits den ersten Teil der Tuchvilla-Reihe gelesen habe, gehe ich stark davon aus, auch noch Teil 2 und 3 irgendwann anzupacken.

Das Erbe der Tuchville | Anne Jacobs | Blanvalet | 19.12.2016 | 672 Seiten | Preis 9,99 Euro | ebenfalls als Ebook erhältlich


Der Nagelkiller von J.A. Konrath

Vor zwanzig Jahren hat die junge Polizistin Jaqueline »Jack« Daniels den sadistischen Gang-Leader T-Nail für immer hinter Schloss und Riegel gebracht.

Heute zweifelt sie daran, dass es ein »Für Immer« überhaupt gibt. Wohl kaum, wenn sie nach ihrer eigenen Ehe urteilt. Es sei denn, sie und Phin finden an diesem Wochenende wieder zusammen, in einer abgelegenen Hütte in den Wäldern von Wisconsin, die ihnen ein Freund zur Verfügung stellt.

Jack genießt die Zweisamkeit mit ihrem Mann, nicht ahnend, dass T-Nail entkommen ist und auf Rache sinnt – je blutiger, desto besser. Und er macht immer Nägel mit Köpfen.

Die Geschichte in diesem Buch knüpft an Band 7 (»Mr. K«) und Band 8 (»Kite«) an.
Quelle

Warum „Der Nagelkiller“?

Ich liebe Jack Daniels, und damit meine ich nicht den Whiskey. Man sollte allerdings schon die vorherigen Bände gelesen haben, da im Besonderen darauf hingewiesen wird, dass die Geschichte an die Vorgänger anknüpft. Die Rückkehr von T-Nail klingt auf jeden Fall sehr interessant.

Der Nagelkiller | J.A. Konrath | AmazonCrossing | 06.12.2016 | 410 Seiten | Preis 9,99 Euro | ebenfalls als Ebook erhältlich


Das Walmesser von C.R. Neilson

Eine kleine Inselgruppe im Nordatlantik. Dreihundert Tage im Jahr Regen. Die Menschen leben von Fischfang, Schafzucht und der Jagd auf Grindwale. Wer freiwillig hierherkommt, ist anderswo vor etwas geflohen. Dass er seine Vergangenheit nicht einfach hinter sich lassen kann, erkennt John Callum erst, als er eines Morgens auf einem Steinklotz im Hafen erwacht – ohne Erinnerung an den letzten Abend, aber mit einem blutigen Messer in seiner Tasche. Und in der färöischen Hauptstadt Tórshavn gibt es an diesem Tag nur ein Gesprächsthema: den Mord.
Quelle

Warum „Das Walmesser“?

Für mich sind Bücher, in denen sich der Protagonist nicht an alles erinnern kann und sich erst nach und nach die Lücken in seinem Gedächtnis füllen spannend. Generell interessiert mich aber auch die Landschaft und die komplett andere Lebensweise verglichen mit meiner.

Das Walmesser | C.R. Neilson | Heyne | 28.12.2016 | 512 Seiten | Preis 14,99 Euro | ebenfalls als Ebook erhältlic


Ein Mann für alle Nächte von Rachel Gibson

„Miss Vivien … lange nicht gesehen.“ Bei diesen Worten bekommt Vivien Leigh Rochet weiche Knie. Henry Whitley-Shuler, der Albtraum ihrer Kindheit, steht vor ihr. Sie war das Mädchen, das sein Haus putzte, er war der unerträgliche Sohn reicher Eltern. Damals hatte Vivien sich geschworen, etwas aus sich zu machen und aus Charleston rauszukommen. Sie hat es geschafft – als Hollywoodstar kehrt sie in ihre Heimatstadt zurück. Sie ist eine glamouröse, erwachsene Frau, Henry sollte sie nicht aus der Ruhe bringen können. Warum nur fühlt Vivien sich dann wieder genauso wie das unbedarfte Mädchen von damals?
Quelle

Warum „Ein Mann für alle Nächte“?

Ab und zu braucht mein Geist eine Liebesgeschichte. Mehrere hintereinander wären vermutlich nicht möglich, aber ab und an… Ich glaube „Ein Mann für alle Nächte“ könnte eine der Geschichten sein, die man in einem schnellen Zug verschlingt. Der Klappentext verrät noch nicht wirklich die Verbindung zu dem rätselhaften Titel und doch ahne ich schon etwas. Ob sich meine Erwartungen erfüllen lassen werden wir dann sehen.

Ein Mann für alle Nächte | Rachel Gibson | Goldmann | 19.12.2016 | 320 Seiten | Preis 8,99 Euro | ebenfalls als Ebook erhältlich

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply schonhalbelf 1. Dezember 2016 at 22:08

    „Insomnia” klingt super! Ich habe komischerweise diesen Monat (bzw. für den Dezember) zum ersten Mal auf meine Rubrik der Top Neuerscheinungen verzichtet, weil ich keine drei Bücher gefunden habe, die im Dezember erscheinen und mich wirklich ansprechen – sehr seltsam, ist mir zum ersten Mal so ergangen.

    • Reply Mona Liest 5. Dezember 2016 at 10:31

      Ich musste tatsächlich auch ein wenig suchen. Das ist mir aber auch schon letzten Monat etwas schwerer gefallen, als in den Monaten zuvor, weshalb ich den November ausgelassen habe…
      Hoffen wir mal, dass es im Januar wieder mehr Auswahl gibt!

    Schreibe einen Kommentar

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum ich deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in den Datenschutz.

    *

    Ich stimme zu