Gedanken

Neuer Job, Studium und das Leben

23. Mai 2018
Clean Workspace

Heute möchte ich gerne mal wieder ein paar private Worte los werden. In den letzten Monaten hat sich ziemlich viel in meinem Leben verändert, ich hoffe natürlich zum Guten. Meine Aussichten, Pläne und Hoffnungen möchte ich sehr gerne mit euch teilen.

Neue Wohnung

Wie ich schon in meinem Blog-Post zur Leseflaute erzählt habe, bin ich vor Kurzem umgezogen. Raus aus meiner Single-Wohnung hinein in eine gemeinsame Wohnung mit meinem Freund. Noch dazu hatten wir beide jeweils zwei Katzen, weshalb aus 2 Katzen jetzt 4 geworden sind. Ich muss sagen, dass ich niemals erwartet habe, dass es sich so schnell so gut entwickelt und das Zusammenlegen unserer Wohnungen war definitiv eine gute Entscheidung die noch dazu mir wieder mehr Zeit gibt, mich um meine Hobbys zu kümmern. So habe ich endlich wieder damit begonnen regelmäßig an meinem schon abgeschlossenen Buch zu arbeiten und hoffe das nun bald an Verlage senden zu können. Ich möchte jetzt auch wieder mehr Zeit in meinen Blog stecken, den ich in den letzten Monaten doch schon sehr vernachlässigt habe.

Neuer Job

Auch beruflich hat sich einiges bei mir geändert, bzw. wird sich ändern. Vor wenigen Tagen habe ich meinen aktuellen Job gekündigt und werde in nur einem Monat zu einem Unternehmen wechseln. Der Vorteil für mich ist vor Allem der wesentlich kürzere Arbeitsweg. Statt knapp eine Stunde (oder meistens noch länger) fahre ich jetzt nur noch etwa 25 Minuten. Das spart Zeit und Geld. Ich könnte sogar im Sommer mit dem Rad fahren und wäre auch noch schneller als zu meinem alten Job. Außerdem ermöglicht mir der Job durch Gleitzeit viel Flexibler zu sein, früher zu starten und entsprechend auch früher nach Hause zu gehen. Das gibt mir die Zeit für all die Dinge, die in den letzten Jahre zu kurz gekommen sind.

Soll ich’s wirklich machen?

Vor etwa einem Jahr habe ich mein Studium an der Schule des Schreibens abgebrochen, da ich leider einfach nicht mehr die Zeit dafür hatte. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken, doch wieder weiter zu machen. Mir haben besonders die Seminare immer Spaß gemacht und ich glaube das Studium abzuschließen bringt mich persönlich weiter. Der Gedanke ist jetzt in meinem Kopf und spuckt dort seit der Zusage des neuen Arbeitgebers rum und breitet sich aus. Ein bisschen wie in Inception und ich glaube, dass die Entscheidung schon so gut wie gefällt ist. Es sind natürlich wieder monatliche Kosten damit verbunden, weshalb so eine Entscheidung durchdacht sein sollte, aber ich bin nun mal ein impulsiver Mensch und wenn ich was will, dann sorge ich in der Regel dafür, dass ich es auch bekomme.

Pläne und Hoffnungen

Ein wichtiger Punkt, den ich jetzt weiter verfolgen möchte und endlich auch Abschließen will ist mein Buch. Ich habe es ja schon vor gefühlt einer Ewigkeit fertig geschrieben und bei einem Schreibwettbewerb eingereicht. Mit dem Werk bin ich sogar unter die Top 10, also auf die Shortlist, gekommen. Aber irgendwie schaffe ich es nicht, das Buch an Verlage zu schicken. Irgendwas hält mich davon ab, aber jetzt gibt es keine Ausreden mehr. Zumal dieser Punkt auf meiner Liste der Dinge steht, die ich 2018 erreichen will.

Weiterhin möchte ich, wie ich schon geschrieben habe, mehr Zeit in meinen Blog stecken. Sei es in Form von mehr Büchern die ich lesen möchte, als auch ein paar Neuerrungen, die ich angehen möchte. So möchte ich öfter mal auch etwas anderes als nur Rezensionen schreiben. Mehr in die Richtung Recherche gehen und Artikel schreiben. Mal sehen wie sich das noch entwickeln wird. Anregungen und Wünsche könnt ihr gerne in den Kommentaren lassen

Neuerrungen am Blog

Ich habe mich von einigen anderen Blogs inspirieren lassen und bei der lieben Nicci von Trallafittibooks eine etwas vernetzte und strukturierte Lese-Woche-Art gefunden, der ich mich auch anschließen möchte. Also wird aus meiner „Lesewoche“ jetzt die „Leselaunen“.

Bei der lieben Saskia von WhoisKafka habe ich mir ihr super Bewertungssystem abgeschaut. Ich werde zwar weiterhin eine Punkte-Bewertung beibehalten, zusätzlich aber durch ein zusätzliches System ergänzen. Mehr dazu in meinem Blogpost, der morgen erscheinen wird.

 

Gedanken und Meinungen? Lass doch einfach einen Kommentar da!

Das könnte dir auch gefallen

2 Kommentare

  • Reply Alisia Clark 11. Juni 2018 at 10:55

    Hallöchen 🙂

    Oh ich hab nicht gelesen, dass du es kombinieren willst ( mit dem Bewertungssystem) find ich aber noch besser, wenn du beides hast 😀
    Ich drück dir die Daumen mit deinem Buch und auch, dass du deine Ziele erreichst 🙂 Ich kenn es nur zu gut, dass man, wenn man sich was setzt, dass irgendwie auch hin bekommt.

    Liebe Grüße

    Alisia

    https://www.alisiaswonderworldofbooks.de

    • Reply Mona Liest 12. Juni 2018 at 11:18

      Hallo liebe Alisa,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Ich hoffe echt, dass ich mit dem Buch ein wenig voran komme und zumindest endlich mal raus schicke. Dieser Schritt ist irgendwie total schwierig, aber dank so netten Zusprüchen wie von dir, wird das bestimmt alles klappen 🙂

      Liebe Grüße

    Schreibe einen Kommentar

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

    *

    I agree