Rezensionen

Rezension “Feel Again” von Mona Kasten

27. Oktober 2020
Cover Feel Again

Mich verbindet mit meiner Namensvetterin Mona Kasten vor allen Dingen die Maxton Hall-Reihe, also Save me, Save you und Save us, die ich absolut verschlungen habe. Mir hat aber auch Begin Again total gut gefallen, weshalb ich unbedingt auch die anderen Teile lesen wollte. Da es sich nicht direkt um eine Reihe handelt, kann man die Teile auch unabhängig voneinander lesen. Ich möchte euch deshalb heute meine Rezension zu Feel Again von Mona Kasten vorstellen. 

Zusammenfassung – Worum geht es in Feel Again?

Sawyer Dixon und Isaac Grant, wohl niemand hätte gedacht, dass die beiden zusammen passen. Am wenigsten Sawyer selbst. Sawyer ist die toughe in sich verschlossene, Isaac der eher nerdige Typ. Da er bei den Frauen nicht gerade gut ankommt und sogar noch von einigen Opfer von dummen Sprüchen ist, beschließt Sawyer ihm ein Umstyling zu verpassen und das mit ihrer Kamera zu dokumentieren. Denn Sawyer liebt das Fotografieren und benötigt noch ein gutes Projekt für ihre Abschlussarbeit. Dabei lernt sie Isaac auf eine Art kennen, wie sie ihn nie eingeschätzt hat und beginnt tatsächlich ihr Herz für ihn zu öffnen. 

Die Charaktere

Sawyer war mir sofort total sympatisch. Irgendwie konnte ich mich sehr gut mit ihr identifizieren, obwohl ich außer die Liebe zur Fotografie wenig mit ihr gemeinsam habe. Aber ihre Art hat mir einfach gefallen. Bei Isaac ist es mir da etwas schwerer gefallen. Ich konnte irgendwie das nerdige, das beschrieben wird, nicht mit dem “sexy” Typen  mit Bauchmuskeln zusammenfügen, wie er später bezeichnet wird. Dennoch ist er sehr liebenswürdig und besonders im Zusammenklang mit seiner Familie äußerst niedlich. Auch ich als Leser hätte am Anfang nicht gedacht, dass Sawyer und Isaac gut zusammen passen, aber genau das entwickelt sich fantastisch in diesem Buch.

Isaac schafft es, dass Sawyer über ihre Vergangenheit spricht und sich öffnet. Noch dazu leidet Sawyer sehr darunter, dass ihre Schwester, die einzige Familie, die sie noch hat, heiraten wird und ihr damit langsam entgleitet. Mir hat besonders gut an Sawyer und Isaac gefallen, dass sie beide für sich allein stehende Menschen sind, die alleine zurecht kommen, aber gemeinsam einfach stärker sind. Das fehlt mir leider oft in sehr vielen Romanen, weil man das Gefühl bekommt, dass besonders das Mädchen, alleine nicht überlebensfähig ist. Das hat Mona Kasten zum Glück anders gemacht!

Die Geschichte

Feel Again beinhaltet nicht nur eine süße Liebesgeschichte, sondern so vieles mehr. Es geht um sich selbst finden, Familie, was es bedeutet, eine Familie zu haben und Selbstentwicklung. Das Zusammenspiel aus den einzelnen Charakteren und die eben genannten Bestandteile macht zusammengenommen eine echt tolle Geschichte, die ans Herz geht. Für mich ist Feel Again sogar der beste Teil der Again-Reihe, und das soll schon was heißen. Wobei ich hier einhaken muss, dass ich Hope Again und Dream Again noch nicht gelesen habe, eventuell muss ich da noch einmal korrigieren. Eine kleine Kritik habe ich aber schon noch. Ich mochte die Szenen bei Isaacs Familie total gerne, aber wäre das nicht total seltsam, wenn der Sohn nur “eine Freundin” mitbringt. Klar, die Familie hat sich bestimmt schon gedacht, dass es nicht nur bei “eine Freundin” bleibt, aber generell fände ich das doch etwas seltsam. 

Der Schreibstil

Was soll ich dazu noch sagen? Ich liebe Mona Kastens Schreibstil sehr, weil sie es schafft, die Charaktere so lebendig wirken zu lassen und gleichzeitig eine tolle Geschichte drumherum aufzubauen. Es macht einfach total Spaß ihre Bücher zu lesen. Die Seiten fliegen nur so und ehe man es merkt, ist das Buch schon wieder fertig gelesen. Ich muss allerdings sagen, dass man die Entwicklung in ihrem Schreibstil doch merkt. Mir hat daher die Maxton Hall-Reihe noch ein kleines bisschen besser gefallen. Aber das ist jetzt schon echt meckern auf sehr hohem Niveau. 

Fazit

Mit Feel Again hat Mona Kasten einen tollen 3. Band der Again-Reihe gezaubert, rund um Sawyer und Isaac, die tiefer geht, als zunächst scheint. 

4,5 von 5 Punkte – Buchtipp
(Was soll das denn heißen? Schau dir dazu mein Bewertungsschema an)

INFO ZUM BUCH

Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX
Erschienen: 26.05.2017
Link zum Buch

Ähnliche Bücher, die dir auch gefallen könnten:

Save me von Mona Kasten
Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl
The Light in Us von Emma Scott
Show me the Stars von Kira Mohn

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum ich deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in den Datenschutz.

*

Ich stimme zu

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.