Allgemein

Die 10. BuchSaiten Blogparade – ich mache mit!

10. Dezember 2018

Die 10. BuchSaiten Blogparade steht kurz bevor. Auch ich möchte dieses Jahr mitmachen und 5 Fragen von Petzi, Betreiberin ihres wunderbaren Blogs Die Liebe zu den Büchern, beantworten.

1. Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?

Eine echt knifflige Frage. Ich versuche mich zwar immer zu informieren, bevor ich ein Buch kaufe, aber wer kennt sie nich, die bösen Impulkäufe. Ich glaube am ehesten passt hier das Buch Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl. Ich habe bei dem Roman extra versucht, meine Erwartungshaltung niedrig zu halten, weil wirklich viele davon berichteten und ich mich nicht zu viel informiert hatte. Entsprechend war ich begeistert und direkt ab der ersten Seite wie in einem Sog gefangen. Das Buch hat mich direkt gepackt und auch wenn ich nie solche Erfahrungen im Leben machen musste, wie Protagonistin Sage, so konnte ich wahnsinnig gut mit ihr mitfühlen.

Auch noch erwähnenswert sind Soul Sister von Jennifer Benkau, da ich wirklich sehr geringe Erwartungen an das Buch hatte, es mir dann aber sehr gut gefallen hat. Es ist jetzt kein Buch, das in die Kategorie „Absolutes Lieblingsbuch“ gehört, aber es hat Spaß gemacht, und das ist die Hauptsache.

2. Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?

Hier kann ich ganz klar VOX von Christina Dalcher nennen. Ich hatte sehr hohe Erwartungen in das Buch. Das Thema ist absolut aktuell und im Trend und interessiert mich einfach sehr. Desto enttäuschter war ich besonder von der Protagonistin Jean. Ich hatte mir einen starken weiblichen Charakter gewünscht, die für ihre Rechte eintritt und kämpft. Was mich allerdings in dem Buch erwartet hat, war ein ganz anderes Bild. Jean entpuppte sich als fremdgehende Ehefrau, die wie ein verliebter Teenager ständig die Taten ihres Mannes mit ihrer Affäre vergleicht. Statt starker Frau die Kämpft schlüpfte Jean von einer Situation in die nächste und schaffte es eher mit Glück als mit Verstand, das Regime zu zerstören. Da war definitiv mehr drin.

3. Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

Hier gibt es einige, aber wen ich am meisten für mich entdeckt habe ist Mona Kasten. Die Maxton-Hall-Reihe rund um Ruby und James hat mir unglaublich gut gefallen, weshalb ich auch Mona Kastens frühere Werke gekauft und teilweise auch schon gelesen habe. Ihr Stil gefällt mir sehr und irgendwie ist gerade Save Me, aber auch die ganze Reihe, so ein Feel-Good-Buch, das zwar nicht nur aus glücklichen Zeiten besteht, aber einem einfach ein schönes Gefühl beim Lesen gibt. Nach Save Me folgte für mich die Again-Reihe und auch noch ein paar ihrer Fantasy-Bücher. Ich habe mich auch schon lange nicht mehr so auf das Release von einem Buch gefreut, wie bei Save us.

4. Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?

Ich muss gestehen, ich bin ja gar nicht so ein Cover-Beurteiler. Ja, es regt natürlich schon zum Kauf an, aber für mich entscheidet immer noch der Klappentext. Dennoch gibt es ein Cover, das mich einfach total angemacht hat. So sehr, dass ich es sogar in meiner Rezension erwähnt habe: Der Insasse von Sebastian Fitzek. Das Cover suggeriert eine Gummizelle und fühlt sich noch dazu ein klein wenig wie genau eine solche Gummizellenwand an. Es ist also nicht nur optisch schön anzusehen, sondern auch haptisch zu erleben. Generell finde ich die letzten Fitzek-Bücher genial was das Cover betrifft. Bei Das Paket war es ja auch ein völlig anderes Cover-Gefühl, als bei „normalen“ Büchern. Die dicke des Einbandes, das Cover bzw. der Einband selbst, der aussieht, wie ein kleines Paket. So etwas finde ich super.

5. Welches Buch wollt ihr unbedingt 2019 lesen und warum?

Oh mein SUB (Stapel ungelesener Bücher) ist sehr sehr hoch, aber auf meinem Nachtisch wartet bereits Das Paket  von Sebastian Fitzek, Die Erhebung von Stephen King und ganz unbedingt will ich auch bald ein Buch lesen, das eher weniger zu meinen sonstigen Rezensionen passt: Kann man mal machen von der YouTuberin Mirellativegal. Ich finde ihre Art, ernste Themen zu behandeln einfach super und ihre Einstellung, gerade was die Ernährung betrifft, absolut vorbildwürdig. So etwas möchte ich unterstützen, denn gerade ein Influencer sollte Themen wie Sexualität, Diversity und Selbstliebe und -akzeptanz vermitteln, anstatt Wap-Bab-Blödsin von sich zu geben.

Jetzt seid ihr dran: Schreibt doch gerne mal in die Kommentare was eure Antworten wären!

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

  • Reply Sabrina 29. Dezember 2018 at 11:32

    Hallo Mona!

    Laura Kneidl habe ich ebenfalls dieses Jahr entdeckt. Glücklicherweise erst wenige Woche vor Erscheinen von „Verliere mich nicht“. Ansonsten hätte ich den Cliffhänger kaum ausgehalten 😀 Leider hat mir der zweite Teil dann schon weniger gefallen. Die Erwartungen nach „Berühre mich nicht“ waren allerdings auch extrem hoch. Hast du „Verliere mich nicht“ bereits gelesen?

    Ich finde es ganz fantastisch wenn Bücher wie „Der Insasse“ wunderbare Gesamtkunstwerke sind und es nicht nur um den Inhalt geht. Ein absoluter Mehrwert, den das gedruckte Buch im Vergleich zum ebook mit sich bringen kann.

    „Kann man mal machen“ landet direkt auf meiner Wunschliste und Mirellativegal folge ich gleichmal auf Instagram. Danke für den Tipp!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    • Reply Mona Liest 8. Januar 2019 at 8:00

      Hallo liebe Sabrina,

      na da hast du ein gutes Timing bewiesen. Ich musste zum Glück auch nicht sehr lange auf „Verliere mich. Nicht.“ warten, aber selbst diese Zeit hat sich unerträglich lange angefühlt. Schon witzig, was manche Bücher mit einem machen können… Der zweite Teil war definitiv ein wenig schwächer, als der erste, aber mir hat er dennoch sehr gut gefallen.

      Und freut mich sehr, dass ich dir mit Mirellativegal einen Tipp geben konnte. Ich hab das Buch allerdings auch noch nicht gelesen, bin aber sehr gespannt darauf 🙂

      Liebe Grüße
      Mona

  • Reply Petzi 6. Januar 2019 at 17:20

    Ich freu mich sehr, dass du wieder mitgemacht hast. „Vox“ hätte ich tatsächlich auch nennen können, da ging es mir nämlich wie dir.

    Liebe Grüße
    Petzi

    • Reply Mona Liest 8. Januar 2019 at 7:51

      Hallo Petzi,
      ich finde super, dass du die Aktion wieder als Gastgeber betreust! Vielen Dank dafür!

  • Reply Binea_Literatwo 7. Januar 2019 at 17:20

    Ich lass dir liebe Lesegrüße da – ich durchstöbere gerade alle Blogs die mitmachen. Hier der Link, darfst gern lesen kommen: https://literatwo.de/bsbp-buchsaiten-blogparade-2018/

    Mit VOX ging es mir auch so – der Hype war groß und dann kam das ABER…

    Viele Grüße – Bini

    • Reply Mona Liest 8. Januar 2019 at 7:49

      Hallo liebe Bini,
      vielen Dank für deine Lesegrüße!
      Da bin ich ja sehr froh, dass es mir nicht alleine mit VOX so ging. Ich war nur sehr überrascht, da ich überall das Buch als Leseempfehlung gesehen habe…
      So irrt man sich manchmal 🙂

      Liebe Grüße
      Mona

    Schreibe einen Kommentar

    * Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum ich deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in den Datenschutz.

    *

    Ich stimme zu