Rezensionen

Rezension „The Brightest Stars – Attracted“ von Anna Todd

10. Februar 2019
the brightest stars - attracted

Anna Todd, die Autorin der After-Reihe hat eine neue Buch Serie herausgebracht. Mit The Brightest Stars – Attracted erscheint der erste Teil über Karina und Kael.

Worum geht es in The Brightest Stars – Attracted?

Karina ist eine unabhängige junge Frau. Sie hat ihr eigenes kleines, baufälliges Häuschen und einen Job als Masseurin, für den sie hart gearbeitet hat. Als eines Tages ein neuer Kunde in das Massage-Studio kommt und von ihr massiert wird, stellt sie sich augenblicklich die Frage, warum der Kunde kaum ein Wort spricht. Nach dem Termin findet Karina heraus, dass Kael ein Freund von ihrer Kollegin und Mitbewohnerin Elodie ist und bei ihnen übernachten wird. Sofort ist da eine Verbindung, die sich Karina nicht erklären kann. Zumal er nur so wenig über sich preis gibt. Doch nach und nach lernt Karina ihn näher kennen und schnell sind mehr Gefühle im Spiel.

Die Charaktere

Wo ich zuerst gedacht habe, dass Karina vielleicht mal ein etwas anderer Charakter wird, als ich ihn aus vielen Büchern aus Liebesgeschichten mit Erotik-Touch kenne, so schnell war ihre angedeutete Tiefgründigkeit leider auch schon wieder weg. Ja, sie hat den Anflug von Selbstständigkeit, aber was mich schon wieder etwas gestört hat, dass Karina selbst anscheinend nicht mal ein Rohr wieder fest drehen kann und dafür einen Mann braucht. Ich würde mir niemals ein Haus zum renovieren kaufen, wenn ich keinerlei oder kaum handwerkliche Kenntnisse habe. Mir hat aber gut gefallen, wie Karina mit ihren Mitmenschen interagiert. Besonders mit Ellodie oder wie sie sich um ihrem Bruder sorgt. Alles in allem ist Karina aber leider kein Charakter, der mir im Kopf bleibt.

Kael ist irgendwie für mich sehr unscheinbar. Er verheimlicht definitiv etwas, aber irgendwie fehlte mir, warum Karina ihn so interessant findet. Wenn ein Mann nicht mit mir reden möchte und nichts von mir Preis gibt, dann würde ich glauben, dass er desinteressiert ist. Ich empfand seinen Prozess von „Ich rede nur das nötigste“ zu „Gefühlvollen Lover der auf einmal reden möchte“ etwas zu schnell und unglaubwürdig.

Die Geschichte

An für sich fand ich die Geschichte recht schön, aber doch auch etwas blass. The Brightest Stars – Attracted war zumindest keine Geschichte, die mir besonders im Kopf geblieben ist. Was ich aber positiv empfand, war der ruhige Aufbau. Es gab nicht unnötige Stress-Szenen, nur um etwas Spannung einzubauen. Ich weiß nicht, ob es an mir liegt, weil ich doch schon ein paar Erotik-Romane gelesen habe, aber irgendwie haben mich die sexuellen Szenen komplett kalt gelassen. Für das Buch haben sie zumindest nichts besonders Positives beigetragen. Alles in allem war die gesamte Geschichte für mich einfach zu langsam und sanft erzählt und dadurch kamen auch wenig Leidenschaft und Gefühle rüber. Das Ende hat dann noch mal ein bisschen an Fahrt aufgenommen und Charakterzüge gezeigt, von denen ich gerne über die Geschichte hinweg mehr gesehen hätte. Ein bisschen neugierig auf den nächsten Teil bin ich doch, aber ich weiß noch nicht ob es ausreicht, um weiter lesen zu wollen.

Der Schreibstil

An für sich ist The Brightest Stars – Attracted nicht schlecht geschrieben. Die Ausdrucksweise ist dem einen oder anderem vielleicht ein bisschen zu einfach, aber zu dem Buch passt es. Die Geschichte ist flüssig und besonders Karinas Gedankengange interessant erzählt. Dennoch finde ich, dass die Art, wie die Geschichte erzählt wird etwas zu seicht ist. Mir fehlt das Feuer, die Leidenschaft oder einfach etwas Würze. Die Charaktere passen zur Geschichte, denn beides ist einfach zu fad.

Fazit

Leider eher schwacher Auftakt der neuen Reihe von Anna Todd und für mich keine neue Serie mit Sucht-Potenzial.

3 von 5 Punkte – Schmöker
(Was soll das denn heißen? Schau dir dazu mein Bewertungsschema an)

INFO ZUM BUCH

Autor: Anna Todd
Verlag: Heyne Verlag
Erschienen: 10.09.2018
Link zum Buch

Ähnliche Bücher, die dir auch gefallen könnten:

Berühre mich. Nicht. von Laura Kneidl
Save me von Mona Kasten
Calendar Girl von Audrey Carlan
Maybe Someday von Colleen Hoover

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld. Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit ich den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum ich deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in den Datenschutz.

*

Ich stimme zu